Martin Curi liest „Friedenreich“ – Über einen brasilianischen Fußballstar mit deutschem Namen
Dienstag, 23. Juni 2009, 10:11
Abgelegt unter: Aktionen,Aktuelles

In Zusammenarbeit mit Roter Stern Leipzig veranstaltet die Bunte Kurve am 1. Juli 2009 um 20 Uhr eine Lesung im Fischladen, Wolfgang-Heinze-Straße 22, Leipzig-Connewitz. Der Autor Martin Curi stellt sein 2009 im „Verlag die Werkstatt“ erschienenes Buch „Friedenreich Das vergessene Fußballgenie“ vor. Der Eintritt ist frei.

Nein, der Name Arthur Friedenreich klingt gewiss nicht nach Samba oder brasilianischer Spielfreude. Die Assoziation mit „deutsch“ fällt leicht. Mit einem brasilianischen „Goldfuß“, dem „König des Fußballs“, dafür umso schwerer. Brasilien, Anfang des 20. Jahrhunderts. Der Sohn eines deutschen Einwanderers und einer schwarzen Wäscherin sorgt auf Fußballplätzen für Aufsehen. 1914 wird er brasilianischer Nationalspieler – im ersten Länderspiel der Südamerikaner überhaupt. Die Brasilianer schießt er 1919 zur Südamerikameisterschaft, 1925 begeistert er auf einer Europatournee und erlangt internationale Bekanntschaft. Er machte Karriere, bevor die medial gehypten Weltstars des Fußballs geboren wurden. „Fried“, dem die Erfindung des Effet-Schusses und laut FIFA insgesamt 1329 erzielte Tore nachgesagt werden, konnte nie an einer Weltmeisterschaft teilnehmen.

…weiterlesen